Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

   



Ihr Partner in Sachen Arbeitsmedizin.


VDBW lobt Preis für "herausragendste Corona-Story" aus +++ Impfstoffliefermenge KW 27 +++ Impfstoffbestellung KW 28
© olga, AdobeStock

Sehr geehrter Herr Rinck,

in der seit März 2020 vorherrschenden pandemischen Lage bestehen für die Betriebsärztinnen und Betriebsärzte besondere Anforderungen und Herausforderungen. Einige Hindernisse mussten seit Beginn überwunden, neue Aufgaben gestemmt werden. Sei es die Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung zum Beispiel im Hinblick auf den Schutz besonders schutzbedürftiger Beschäftigtengruppen, psychische Belastungen und mobiles Arbeiten, oder die Erarbeitung von Hygiene- und Reinigungsplänen, die ärztliche Kommunikation mit den örtlichen Gesundheitsbehörden im Pandemiefall oder zuletzt die Organisation der Corona-Impfung im Betrieb. Das Ende der Pandemie ist noch nicht erreicht – Geschichten über die herausragende Arbeit der Betriebsärztinnen und Betriebsärzte wurden aber bereits geschrieben.

Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte möchte eine „herausragende Corona-Story“ veröffentlichen und bittet Sie um Ihre Teilnahme! Senden Sie uns Ihre Geschichte. mehr erfahren

Inhaltsverzeichnis


Liefermenge für die Woche vom 5. Juli bis 9. Juli 2021 (KW 27)

Das Bundesministerium für Gesundheit hat folgende Vorgaben zur Belieferung der Betriebsärztinnen und Betriebsärzte mit den Impfstoffen von BioNTech/Pfizer für die KW 27 mitgeteilt:

Impfstoff von BioNTech/Pfizer
▪ Gesamtmenge von 450.450 Dosen des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer. Diese Menge ist ausschließlich den Betriebsärztinnen und Betriebsärzten vorbehalten.
▪ Davon stehen 308.304 Dosen für Erstimpfungen zur Verfügung.
▪ Jede/Jeder der 3.576 bestellenden Betriebsärztinnen und Betriebsärzte erhält mindestens 72 Dosen (12 Vials) – soweit keine geringere Menge bestellt wurde.
▪ Die restliche Menge wird einigermaßen gleichmäßig auf die Betriebsärztinnen und Betriebsärzte verteilt, die mehr als 72 Dosen bestellt haben.
▪ Für die Zweitimpfungen werden 142.146 Dosen zur Verfügung gestellt. Die Dosen für die Zweitimpfungen werden damit in voller Höhe und ungekürzt bereitgestellt.

Impfstoff von Johnson & Johnson
▪ Gesamtmenge von 224.010 Dosen des Impfstoffs von Johnson & Johnson. Diese Menge ist ausschließlich den Betriebsärztinnen und Betriebsärzten vorbehalten.
▪ Jede/Jeder der 1.191 bestellenden Betriebsärztinnen und Betriebsärzte erhält die bestellte Menge im vollen Umfang.
Die bestellenden Betriebsärzte werden bis spätestens zum 30. Juni 2021 von ihrer Apotheke informiert, in welchem Umfang genau ihre Bestellung beliefert wird.

Die Anlieferung des Impfstoffs inklusive Impfzubehör erfolgt über die Apotheke grundsätzlich am Montag – in der Regel nachmittags. Die Lieferung erfolgt also am Montag, 5. Juli 2021.

Bitte beachten Sie insbesondere die Hinweise der Handreichung Betriebsärzte zu Impfstoffen und Zubehör. Diese können Sie hier abrufen.


Informationen zur Impfstoffbestellung
in der Woche vom 12. Juli bis 16. Juli 2021 (KW 28)


Impfstoff für Erstimpfungen
Die Betriebsärzte erhalten in der Woche vom 12. Juli bis 16. Juli (KW 28) ausschließlich den Impfstoff Comirnaty® (BioNTech).

Die Bestellmenge ist für die KW 28 pro Betriebsarzt auf maximal
▪ 300 Dosen (50 Vials) des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer
begrenzt.

Betriebsärzte müssen weiterhin damit rechnen, dass sie abhängig vom gesamten Bestellvolumen weniger Dosen erhalten, als sie bestellt haben. Die Höchstbestellmenge entspricht demnach nicht der tatsächlichen Liefermenge, da die Gesamtmenge der zur Verfügung stehenden Impfstoffe auf die bestellenden Betriebsärzte aufgeteilt wird. Insbesondere aufgrund der Bestellung von Impfstoff für Zweitimpfungen kann es dazu kommen, dass nur sehr wenige Dosen für Erstimpfungen zur Verfügung stehen.

Über die tatsächliche Liefermenge gibt die Apotheke dem Betriebsarzt spätestens am Mittwoch, 7. Juli 2021, eine Rückmeldung.

ACHTUNG! Neue Bestellfrist
Die Bestellung des Impfstoffes für Erst- und Zweitimpfungen für die Woche vom 12. Juli bis 16. Juli (KW 28) erfolgt bis Mittwoch, 30. Juni 2021, 12 Uhr. Die bestellenden Betriebsärzte werden gebeten, die Rezepte fristgerecht bei der Apotheke einzureichen. Grundsätzlich hat der bestellende Betriebsarzt dafür Sorge zu tragen, dass keine Lagerhaltung erfolgt.

Über die Umstellung der Bestellfrist hatten wir bereits mit den Informationen zur Impfstoffbestellung zur KW 27 informiert.

Impfstoff für Zweitimpfungen
Bestellungen für Zweitimpfungen erfolgen über das blaue Privatrezept. Für Zweitimpfungen verwenden Betriebsärzte ein separates Rezept. Für diese Bestellungen gibt es keine Obergrenzen. Bestellungen werden im vollen Umfang beliefert.

Beispiel Bestellung für die Zweitimpfung
„Zweitimpfungen: 24 Impfstoffdosen Comirnaty® plus erforderliches Impfzubehör“

Hinweis:
Bitte geben Sie die Anzahl der Dosen entsprechend der Vial-Größe an: Wenn Sie also beispielsweise 23 Patienten zum zweiten Mal mit dem Impfstoff von BioNTech impfen wollen, geben Sie 24 Dosen (4 Vials mit 6 Dosen) an.

Weitere Informationen
Ausführliche Hinweise finden Sie in der Handreichung Betriebsärzte zu Impfstoffen und Zubehör. Diese können Sie hier abrufen.


VDBW-Umfrage zu COVID-Impfungen durch Betriebsärztinnen und Betriebsärzte
 
In unserem letzten Newsletter hatten wir Sie um Ihre Beteiligung an einer aktuellen Umfrage des VDBW gebeten. Über 1.200 Mitglieder sind unserem Aufruf bereits gefolgt, dafür möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken.
Bis heute Mittag 12:00 Uhr können Sie noch teilnehmen. Zur Umfrage

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolfgang Panter
Präsident

VDBW e. V.
Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V.
Berufsverband Deutscher Arbeitsmediziner
Friedrich-Eberle-Str. 4 a
76227 Karlsruhe

Telefon: 0721 933818-0
Telefax: 0721 933818-8
info@vdbw.de
zur Homepage
Vereinsregister Nr. 80134; Amtsgericht Darmstadt
Präsident: Dr. Wolfgang Panter
Vizepräsidentin: Dr. Anette Wahl-Wachendorf


 


Wenn Sie diese E-Mail (an: rinck@gpk.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.